Extreme Networks


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Telematiker/in

BerufsbeschreibungTelematiker/innen EFZ installieren und unterhalten Netzwerke der Telekommunikation und Informatik. Sie planen die Verkabelung und montieren, verbinden, konfigurieren und programmieren die Anlagen und Geräte.
Sie fügen alle benötigten Geräte zu einem Netzwerk zusammen und erstellen die Verbindungen zum Internet. Sie prüfen die Netze mit modernsten Messgeräten, beraten die Kundschaft und schlagen Lösungen vor. Zusätzlich installieren und betreuen sie Telefon & EDV Systeme und übernehmen eine anspruchsvolle Tätigkeit, die breite Kenntnisse in den Bereichen Telekommunikation, Informatik, Elektronik und Elektrotechnik verlangt.

AnforderungEine gut abgeschlossene Volksschule, oberster Stufe ist die Voraussetzung für eine Lehre. Sehr gute Leistungen in Mathematik, analytischem Denkvermögen, Abstraktionsvermögen, Interesse für die modernen Kommunikationsmittel und die Technik sowie PC- und Englischkenntnisse, sind Voraussetzung. Kommunikationsfähigkeit, exakte Arbeitsweise, manuelles Geschick, Lernfreude und eine normale Farbsichtigkeit sind weitere Eigenschaften, die Sie haben sollten.

AusbildungDie Lehre dauert vier Jahre. Einen Einstieg in die Telematik bieten auch die Berufe Elektromonteur/in und Elektrozeichner/in, mit einer Weiterbildung nach der Berufslehre.

Berufliche PerspektivenNach Abschluss der Lehre mit dem eidg. Fähigkeitsausweis stehen Telematiker/innen viele Weiterbildungsmöglichkeiten offen:

  • Berufsprüfung (BP): eidg. Telematik-Projektleiter/in
  • Höhere Fachprüfung: Dipl. Telematiker/in

Fachhochschulen:

  • Bachelor of Science (FH) in Telekommunikation
  • Bachelor of Science (FH) in Elektrotechnik
  • Bachelor of Science (FH) in Gebäudetechnik (Studienrichtung Gebäude-Elektroengineering)


Gerne steht Ihnen Noldi Niederberger unter 044 835 36 26 oder noldi.niederberger@tn-ict.com für weitere Auskünfte zur Verfügung.


 
Avaya Global License Terms

» Avaya_EULA
 
-

 
T&N eröffnet drei Standorte in Österreich
Seit Juni 2014 ist T&N, als Telekom & Netzwerk GmbH, auch in Österreich zuhause. Mit Standorten in Wien, Traun und Innsbruck geht der Schweizer Systemintegrator für «IT & Communication Solutions» selbstbewusst an den Start. Angeboten wird «bodenständige Innovation». Erstklassige ICT-Lösungen, welche die Kommunikation beflügeln.
 
Erfahrener ICT-Partner in der Schweiz
Im Gepäck führt T&N langjährige Erfahrungen mit ausgewiesener Kompetenz und vielen erfolgreich realisierten Projekten. Das in der Schweiz etablierte ICT-Unternehmen ist an sechs Standorten in der Deutsch- und Westschweiz tätig. T&N beschäftigt rund 130 Mitarbeitende und wird von Inhaber Hermann Graf geführt. Ein interdisziplinäres Team arbeitet dynamisch und mit hoher Sorgfalt an der Implementierung zeitgemässer ICT. Individuelle Business-Lösungen stehen im Zentrum. Namhafte Kunden bestätigen die Kompetenz.
 
Newcomer in Österreich
«Ankommen und aufleben» - das Motto der österreichischen Tourismuswerbung hat sich T&N zu Herzen genommen. T&N ist es gelungen, annähernd gleichzeitig, in Wien, Traun und Innsbruck Standorte zu eröffnen und motivierte Mitarbeitende mit fundierter Branchenerfahrung zu gewinnen. Mit einem modernen und innovativen Portfolio wird im Juli 2014 die operative Marktbearbeitung gestartet. Erste Kunden konnten bereits gewonnen werden. Auch der längste Marsch beginnt mit dem ersten Schritt: T&N Austria empfiehlt sich als trittsicherer Führer durch faszinierende IT- und Telekommunikationslandschaften.
 
«Bodenständige Innovation»
Das Gute liegt näher, als man denkt. Die Schweiz und Österreich sind verwandt und jede neue Verbindung bringt uns noch näher. Weiterdenken, Weitergehen, Weiterkommen ist für die Wirtschaft diesseits und jenseits des Rheins das Thema. Durch die Möglichkeiten moderner ICT lassen sich relevante Vorteile erzielen. T&N setzt auf Innovation, Verlässlichkeit und praktischen Nutzen. Diese Botschaft kommt in Österreich an.

T&N History
Die Telekom & Netzwerk AG, kurz T&N, wurde 1996 von Hermann Graf gegründet. Er hat das Familienunternehmen geprägt. Durch Pragmatik, Offenheit für Innovation, Strategie- und Prozessbewusstsein und durch eine Vision: «Wir wollen zufriedene Kunden, die uns vertrauen und uns als erfahrene Reiseführer betrachten. Wie Bergführer führen wir unsere Kunden sicher von A nach B ans Ziel.» T&N entwickelte sich Schritt für Schritt, aus einem kleinen dynamischen Team heraus und beschäftigt mittlerweile rund 130 Mitarbeitende. T&N ist in der Schweiz an sechs Standorten in der Deutsch- und Westschweiz vertreten. Langjährige Technologie-Partnerschaften und erstklassige Referenzen aus unterschiedlichsten Bereichen belegen die Kompetenz eindrücklich.
 
T&N-Werte
Feste Werte haben die Geschichte von T&N massgeblich beeinflusst und das Unternehmen zu dem gemacht, was es heute ist. Weiterdenken, Weitergehen, Weiterkommen heissen die Prämissen. Informatik und Telekommunikation fliessen ineinander. Die T&N bevorzugt nachhaltige und umweltfreundliche Lösungen und verbindet ökologische und wirtschaftliche Ziele. Mit einem umfassenden Dienstleistungs- und Produktportfolio bietet T&N heute für die gesamte ICT effektive Lösungen, welche die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen.


T&N eröffnet drei Standorte in Österreich
(236 KB)
 
Verein Handball Nordwest – junge Sporttalente fördern – U15 Elite
Der Verein Handball Nordwest - Leistungszentrum wurde am 10. November 2017 in Basel gegründet. In der Nordwestschweiz zählt er zu den führenden Handballvereinen.

Die HSG Nordwest ist ein Zusammenzug für Handballjunioren der Region Nordwestschweiz, die nationalen und internationalen Leistungssport betreiben wollen. Dieser Bereich entstand 2011, wurde seither kontinuierlich auf- und ausgebaut und wird von diversen Vereinen in der Region mitgetragen. Der Verein führt das Label «Swiss Handball Rookies» welches vom Schweizerischen Handball-Verband vergeben wird.

Der Verein verfolgt eine professionelle sportliche Betreuung und Förderung und legt Wert auf geeignete Rahmenbedingungen neben dem Platz. Ein auf Leistungssport ausgerichtetes Trainingskonzept muss auch eine optimale Unterstützung der schulischen und beruflichen Ausbildung anbieten. Dabei sind die Anforderungen an Training und Wettkampf mit Ausbildung, Beruf und Familie und Gesundheit vereinbar. Die jungen Sportler werden an Entscheidungen, die sie betreffen, beteiligt (Förderung der Selbst- und Mitverantwortung).

Neben der sportlichen Förderung werden Werte wie Teamgeist, Fairness, Respekt, Disziplin und Engagement vermittelt. Wenigen Spielern gelingt der Sprung in den Profisport. Was jedoch für alle von grossem Nutzen ist, sind die gelebten Werte und die Bildung von positiven Charaktereigenschaften und sozialen Kompetenzen.
Ganz nach unseren Prämissen «Weiterdenken – Weitergehen – Weiterkommen» freuen wir uns, die U15 Elite auf ihrem sportlichen und ehrgeizigen Weg an die Spitze zu begleiten. Der U15 Elite Mannschaft wünschen wir viel Erfolg.

Weitere Infos unter: www.handball-nordwest.ch